Filter

Berichte - Sonstige - Jahr 2005

Neues Einsatzfahrzeug offiziell in Dienst gestellt

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde konnte die Feuerwehr Rückersdorf ihr „neues“ Einsatzfahrzeug für die First Responder in Dienst stellen. Seit 1. Juli 2004 unterstützen die Sanitäter der Feuerwehr Rückersdorf den Rettungsdienst bei der Versorgung von Notfallpatienten.

Alljährlicher Nikolausbesuch

Eine weihnachtlich geschmückte Fahrzeughalle, es duftet nach Lebkuchen, Glühwein und Kinderpunsch. Wie jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit war der Nikolaus für den Feuerwehrnachwuchs gekommen.

Florian Rückersdorf 79/1 nimmt Dienst auf

Seit heute, Freitag den 07. Oktober 2005, befindet sich im Fuhrpark der Freiwilligen Feuerwehr Rückersdorf ein neues Fahrzeug. Ein gebrauchter Opel Astra Caravan steht ab sofort als “sonstiges Rettungsdienstfahrzeug” einsatzbereit im Gerätehaus.

Die Feuerwehr bei den Gemeindewerken

Beim diesjährigen „Tag der offenen Tür“ der Gemeindewerke Rückersdorf wirkte auch die Feuerwehr Rückersdorf aktiv mit. Neben attraktiven Spielstationen für Kinder präsentierten sich auch die First Responder.

Ein Jahr First Responder Rückersdorf

Vor nunmehr einem Jahr, am 01. Juli 2004, hat die Freiwillige Feuerwehr Rückersdorf ihren First Responder-Dienst aufgenommen. Das heißt seit genau 365 Tagen stehen die Feuerwehrsanitäter bereit, um für das Gemeindegebiet Rückersdorf mögliche Engpässe bei der Versorgung von Notfallpatienten mit orgsanisierter Erster Hilfe zu überbrücken.

Sieben Kameraden absolvierten Truppmann Prüfung

Am 11. Juli 2005 unterzogen sich sieben Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rückersdorf der Prüfung zum Truppmann Teil 2. Diese beinhaltet einen theoretischen Teil, in dem 50 Fragen durch ankreuzen richtig zu beantworten sind, wobei eine maximale Fehlerzahl nicht überschritten werden darf.

Viele kleine Talente bei Malwettbewerb

Überwältigt von der großen Zahl der für den Malwettbewerb der Feuerwehr Rückersdorf abgegebenen Bilder zeigten sich die Verantwortlichen und die Jury, die die Qual der Wahl hatte.

Neue Rettungsscheren in Rückersdorf und Schnaittach

Die Freiwilligen Feuerwehren Rückersdorf und Schnaittach konnten für ihre bestehenden hydraulischen Rettungssätze neue Schneidgeräte in Dienst stellen. Beide Wehren waren im vergangenen halben Jahr mit ihren vorhandenen Rettungsscheren bei schweren Verkehrsunfällen an deren Belastungsgrenze gestoßen.