Dienstsport

Wer den Dienst bei einer freiwilligen Feuerwehr antritt, sollte psychisch und physisch belastbar sein. Im Einsatzfall muss oft schweres technisches Gerät bewegt, verletzte Personen auf unwegsamem Terrain getragen oder Brände bei immenser Hitze gelöscht werden. Körperliche Fitness ist daher ein bedeutender Faktor, um die Herausforderungen im Einsatz zu meistern.
 
Um die Physis der Mannschaft stetig zu verbessern steht daher der Dienstsport als eine wertvolle Ergänzung zur regulären Aus- und Fortbildung auf dem Programm der Freiwilligen Feuerwehr Rückersdorf. Körperliches Training und bewegungsorientierte Aktivitäten wirken präventiv, fördern die Belastbarkeit des Einzelnen und erhöhen damit das Potenzial des gesamten Teams.


„Das Sportprogramm ist breit aufgestellt. Es sind keine Höchstleistungen gefragt. Ziel und Zweck ist es, jedem Aktiven die Möglichkeit zu bieten sich in der Gruppe sportlich zu betätigen, was ihm persönlich und auch dem Dienst bei der Feuerwehr gut tut. Deshalb wünsche ich mir, dass viele Kameraden  unsere sportlichen Angebote nutzen und mit Ideen und Anregungen an mich herantreten.“

Herbert Grießmeier, Sportwart

Landkreislauf 2 Fitnessgymnastik Fitnessabzeichen


Vom Freizeitsport zum Dienstsport

Bereits in den 80er Jahren trugen Kameraden vereinzelt Fußballspiele aus, der Beginn der Feuerwehrsportgeschichte. Unter dem Namen „Run & Bike“ wurden später Laufrunden und Fahrradtouren organisiert und seit 2004 nehmen Teams der Feuerwehr regelmäßig am Landkreislauf im Nürnberger Land teil.  Mit der Zeit bildete sich eine regelmäßig aktive Läufertruppe, welche bis heute an zahlreichen anderen Laufwettbewerben teilnimmt. 2007 wurde von einigen Kameraden das allgemeine Sportabzeichen abgelegt und ein Skiwochenende veranstaltet.

2009 wurden alle Sportaktivitäten von der neu gewählten Führung in der Abteilung Dienstsport zusammengefasst. Diese offizielle Eingliederung soll den Stellenwert der Sportaktivitäten herausstellen und diese zum festen Bestandteil der Wehr machen. Die Abteilung kann daher auf ein jährliches Budget zugreifen, welches zu gleichen Teilen von Feuerwehrverein und Gemeinde finanziert wird.

Der Erhalt und die Verbesserung der physischen Leistungsfähigkeit sowie die Stärkung der Kameradschaft  sind als Kernziele dieser Abteilung festgelegt. Hinzu kommt der integrierende Charakter des Sports hinsichtlich junger, älterer und neuer Kameraden.  Organisiert werden sämtliche Aktionen und Trainingseinheiten vom Leiter Dienstsport, Herbert Grießmeier. Der Sport nimmt heute neben dem Dienst bei der Feuerwehr Rückersdorf einen bedeutenden Platz ein.

Resultierend aus einer Umfrage unter allen Aktiven stehen inzwischen folgende Angebote zur Verfügung:

  • Sommer:
    Montag: 18:45 Uhr, Parkplatz Sportplatz: Lauf-/Fahrradtreff
    Die Läufer bilden meistens zwei Gruppen und laufen je nach Leistungsstärke von April bis Oktober zwischen fünf, sieben oder zehn Kilometer. Die Fahrradtruppe erlebte 2015 mit der „Kärwatour“ einen regelrechten Hype. Mit bis zu zehn Teilnehmern werden gemeinsame Touren zwischen 20 und 30 Kilometer in der näheren Umgebung durchgeführt.

 Bike Offenhausen Fussball Fun Run 2015

  • Winter:
    Montag: 19:00 – 20 Uhr, Turnhalle Waldschule: Fitnessgymnastik mit Übungsleiterin Waltraud Götze

    Zwischen November und März wird in der Turnhalle der Waldschule der gesamte Körper in Form gehalten. Sowohl Ausdauer als auch Kraft werden durch moderne und abwechslungsreiche Übungen verbessert. Die Gymnastik wird durch eine ausgebildete Übungsleiterin geleitet.
     
    Donnerstag: 19:00 – 21:30 Uhr, Turnhalle Waldschule: Divers
    Wurde früher nur Fußball gespielt, wechseln sich verschiedene Ballsportarten mittlerweile ab. Fußball, Volleyball und Badminton sind dabei jedoch die zentralen Disziplinen.


Die Sportangebote stehen auch den Ehepartnern und Passiven zur Verfügung.

Ski 2010 Fitnessabzeichen 2 DeutscheMeisterschaftderFeuerwehren


Neben den regelmäßigen Treffen finden weitere sportliche Aktivitäten über das Jahr statt:

Der Landkreislauf ist inzwischen ein fester Bestandteil unseres Terminkalenders. Seit nunmehr zwölf Jahren nehmen wir ununterbrochen ein bis drei Mannschaften an dieser Breitensportveranstaltung teil. Von Platz 127 konnten sich die Läufer inzwischen bis auf Platz 21 hocharbeiten. Auch andere Laufsportveranstaltungen wie FunRun oder Arcadenlauf werden von der Läufergruppe im Sommer regelmäßig besucht. Dafür wurden aus dem Sportetat einheitliche Funktionstrikots angeschafft.

Seit 2015 besteht die Möglichkeit jährlich das Deutsche Feuerwehr Fitnessabzeichen (DFFA) abzulegen. Hier müssen in den Kategorien Kraft, Koordination und Ausdauer sportliche Leistungen erbracht werden, welche nach Prüfung durch einen Schiedsrichter zum Erhalt des Abzeichens in Gold, Silber oder Bronze führen.