Berichte - Einsätze - Jahr 2005

Orkanböen rissen Trauerweide um

Kurze, aber heftige Orkanböen forderten am 16. Dezember 2005 vereinzelt den Einsatz der Feuerwehren. Auch die Freiwillige Feuerwehr Rückersdorf wurde um 14.06 Uhr mit der Alarmdurchsage “Baum über Fahrbahn” alarmiert.

Zahlreiche Unwetterschäden nach heftigen Orkanböen

Der Durchzug eines Orkantiefs mit gewaltigen Windböen hinterließ in weiten Teilen der Bundesrepublik ein Bild der Verwüstung. Auch im Landkreis Nürnberger Land waren die Folgen dieser Gewitternacht immens.

Gartenhaus vollständig ausgebrannt

Aus noch ungeklärter Ursache geriet am Abend des 18. Juli 2005 ein Gerätehaus in der Rückersdorfer Kleingartensiedlung in Brand. Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Rückersdorf, die um 18:35 alarmiert wurde, stand die Gartenlaube bereits lichterloh in Flammen.

Bagger verursacht massiven Sachschaden

Kleine Ursache - große Wirkung: bei Aushebungsarbeiten für einen Kanalanschluss hat ein Baggerfahrer am Nachmittag des 19. Mai 2005 im Bergwiesenweg in Rückersdorf versehentlich die Hauptwasserleitung demoliert.

Holzhütte am Strengenberg abgebrannt

Am Donnerstag den 19. Mai 2005 wurde nicht einmal eine Minute nach Mitternacht Alarm für die Feuerwehr Rückersdorf ausgelöst. Gemeldet waren zunächst Feuerschein und starke Rauchentwicklung. Eine Holzhütte, das ehemalige Vereinshaus des Schäferhundevereins, an der Laufer Straße stand im Vollbrand.

First Responder als Hubschraubernotarztzubringer

Am 07. Mai 2005 wurden die First Responder der Freiwilligen Feuerwehr Rückersdorf um 16.06 Uhr von der Rettungsleitstelle Nürnberg alarmiert. Ein Rettungswagen war zu einem chirurgischen Notarzteinsatz in Rückersdorf entsandt worden.

Unfall auf schneeglatter Fahrbahn

Am Abend des 20. Februar 2005 ereignete sich auf der Bundesstraße B 14 zwischen Rückersdorf und Behringersdorf ein folgenschwerer Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, bei dem eine Person in ihrem Pkw eingeklemmt wurde und von den Freiwilligen Feuerwehren Rückersdorf und Lauf a. d. Pegnitz mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden musste.

Kaminbrand verlief glimpflich

Ohne Sachschaden endete ein neuerlicher Kaminbrand, zu dem die Freiwillige Feuerwehr Rückersdorf am späten Abend des 06. Februar 2005 zu Hilfe gerufen wurde. Ein Hausbesitzer hatte festgestellt, dass aus dem Edelstahlkamin seines Kachelofens Rauchgase drangen und verständigte sofort Feuerwehr und Polizei.

Kamin geriet in Brand

Ein in Brand geratener Kamin einer holzbefeuerten Heizungsanlage veranlasste am 22. Januar 2005 um 15.44 Uhr die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Rückersdorf.

Brand im Rückersdorfer Wasserwerk

Am frühen Abend des 11. Januar 2005 wurde die Freiwillige Feuerwehr Rückersdorf um 17.50 Uhr zu einem brennenden Lagerschuppen alarmiert.

PKW mit LKW kollidiert - Fahrzeuge brannten aus

Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der BAB 3 zwischen dem Autobahnkreuz Nürnberg und dem Autobahnkreuz Altdorf, bei dem ein PKW mit einem LKW kollidierte und beide Fahrzeuge brannten, wurden am 05.01.2005 um 19.25 Uhr die Feuerwehren Schwaig, Behringersdorf und Röthenbach/Pegnitz alarmiert.

Diesel aus Zug und in Gewässer gelaufen

Um 8 Uhr morgens am 4. Januar 2005 wurde die Feuerwehr Rückersdorf alarmiert.